SGE-Tennis Instandsetzung

Posted

Am Samstag, 31. März 2018 startet die SG Edelshausen ab 9 Uhr die Frühjahrsinstandsetzung der nach dem Bau der Stockbahnen nun nur noch drei Plätze umfassenden Tennisanlage. Damit die vielfältigen Arbeiten zügig erledigt werden können und die SGE-Tennisspieler baldmöglichst wieder ihrem Sport nachgehen können, werden viele Helferinnen und Helfer benötigt. Nicht nur die Mannschaftsspieler, sondern auch Freizeitspieler sowie Mädchen und Frauen sind zum Arbeitseinsatz herzlich willkommen. Ab sofort wird dann jeden Samstag ab 9 Uhr und auch unter der Woche nach Feierabend an den Plätzen gearbeitet. Nach Abschluss der Instandsetzungsarbeiten beginnt wieder das Training. Das erste Punktspiel 2018 finden am Sonntag, 6. Mai statt.

SGE-Kegeln: Herren I gerettet!

Posted

Am achtzehnten und letzten Spieltag 2007/2018 waren wieder alle drei Herren- und die beiden Damen-Kegel-Mannschaften der SG Edelshausen im Einsatz. Im Mittelpunkt des Interesses standen dabei der mega-spannende Abstiegskampf der Herren I und das super-enge Titelrennen der Damen I. Die Herren I sicherten sich mit einem 4,5:3,5 Herzschlag-Sieg beim direkten Konkurrenten KC Pöttmes I doch noch den Klassenerhalt in der Bezirksliga Nord! Dagegen verloren die Damen I das direkte Duell um den Titel beim neuen Meister SC Mühlried I mit 1,0:5,0. Ferner gewann die Herren III, während die Damen II und die Herren II verloren.

Die SGE-Herren I sicherten sich in Pöttmes am letzten Spieltag doch noch den Klassenerhalt in der Bezirksliga Nord. Von links Josef Stegmayr, Martin Kothmeier, Albert Winkler, Paul Fischer und Stephan Stegmeir. Es fehlt Bernhard Krammer.Der Spielplan der Bezirksliga Nord wollte es so, dass die Herren I als punktgleicher Vorletzter beim Tabellenschlusslicht KC Pöttmes I zu einem  echten Endspiel um den Klassenerhalt anzutreten hatten. Im Hinspiel hatte man eine bittere 3,0:5,0-Niederlage hinnehmen müssen. Um es vorweg zu nehmen, der Kampf in Pöttmes war Spannung und Dramatik pur und nichts für schwache Nerven. Im Anfangspaar verlor Stephan Stegmeir (529) sein Duell, während Bernhard Krammer ebenso wie sein Gegner zwei Sätze gewann und ebenfalls 521 Holz kegelte. Dafür gab es für beide Teams 0,5 Punkte. Dieser halbe Punkt war am Ende noch Gold wert. Pöttmes I führte also mit 1,5:0,5. Im Mittelpaar punktete Josef Stegmayr mit starken 537 Holz, wohingegen Paul Fischer (506) unterlegen war. Edelshausen I lag also vor der alles entscheidenden Schlußpaarung mit 1,5:2,5 hinten. In dieser gewann Martin Kothmeier (520) sein Duell, während Albert Winkler (505) seines abgab. Im Zwischenklassement führte Pöttmes I also mit 3,5:2,5. Die Entscheidung über den Tagessieg und damit über den Klassenerhalt musste dann über das Mannschaftsergebnis fallen: Hier hatten die Edelshausener, anders als in einigen engen Partien dieser Runde, mit 3.118 Holz zu 3.100 Holz  knapp die Nase vorne, bekamen zwei Punkte und gewannen insgesamt mit 4,5:3,5. Der knappste aller möglichen Siege! Es versteht sich von selbst, dass Sieg und Klassenerhalt ausgiebig gefeiert wurden.

Die Herren II empfingen den Tabellenzweiten Lastovka Ingolstadt. Nach der 2,0:4,0-Hinrundenniederlage, gewann der Favorit auch das zweite Duell mit demselben Ergebnis. Albert Schrittenlocher (505) und der SGE-Beste Gerhard Hecht (541) konnten punkten, während Abteilungsleiter Ernst Dreher (498) und Stefan Reiner (479) gegen ihre starken Gegner nichts ausrichten konnten. Beim Gesamtergebnis waren die Ingolstädter mit 2.167 Holz zu 2.023 Holz klar besser. Die Herren III feierten mit dem 5,0:1,0 Heimsieg gegen den KC Pöttmes III einen erfolgreichen Saisonabschluss. Nach dem 3,0:3,0 Unentschieden im ersten Duell, liefen die SGE-Akteure auf den eigenen Bahnen zu toller Form auf. Hermann Siegl (516), Altmeister Thomas Wegler (460) und der SGE-Beste Roland Hoyer (528) punkteten, während Karl-Heinz Lohoff (388) sein Duell verlor. Nach der 3,0:1,0 Führung gingen auch die beiden Mannschaftspunkte mit 1.892 Holz zu 1.856 Holz an Edelshausen III.

Die Damen I unterlagen zum großen Saisonfinale beim zuvor nur einen Punkt besser dastehenden Tabellenführer und Lokalrivalen SC Mühlried I mit 1,0:5,0. Die Mühlriederinnen revanchierten sich damit für die 2,0:4,0 Hinspiel-niederlage und sicherten sich verdientermassen den Meistertitel. Für die SGE reichte es nach einer tollen Aufholjagd mit acht Siegen hintereinander am Ende „nur“ noch zu Platz vier. Eine mögliche bessere Platzierung hatte man letztlich Mitte der Vorrunde mit drei unnötigen Niederlagen verspielt.

Die Damen II hatten in ihrem letzten Saisonspiel den Nachbarverein GW Karlshuld II zu Gast. Nach dem 1,0:5,0 im Hinspiel, musste man sich mit demselben Ergebnis geschlagen geben. Damit beendete Edelshausen II die Runde 2017/2018 leider ohne jeden Punktgewinn. Gegen Karlshuld II konnte nur die Tagesbeste Christina Kothmeier (503) für die SGE punkten. Dagegen gaben Gabi Dreher (368), die eine gute Premierensaison spielte, Marianne Reichlmeir (382) und Gerda Baumgartner (416) ihre Spiele ab. Beim Gesamtresultat lag man mit 1.669 Holz klar hinter den Gästen, die 1.808 Holz erzielten.

SGE-Kegeln: Abstiegsbedrohte Herren I spielen Remis

Posted

Am siebzehnten Spieltag waren wieder alle drei Herren-Kegel-Mannschaften der SG Edelshausen im Einsatz. Im Mittelpunkt des vorletzten Spieltages 2017/2018 stand der Heimkampf der stark abstiegsbedrohten Herren I in der Bezirksliga Nord gegen den TSV 1871 Augsburg.  Nach einem 4,0:4,0 Unentschieden kann man sich mit einem Sieg am letzten Spieltag beim direkten Konkurrenten Pöttmes doch noch retten. Die Herren II und III unterlagen dagegen.

Albert Winkler war SGE-Bester beim 4,0:4,0 der Herren I gegen Augsburg mit 471 HolzDie Herren I wollten sich gegen Augsburg auf den eigenen SGE-Bahnen für die 3,0:5,0 Hinspielniederlage revanchieren. Das gelang letztlich mit dem 4,0:4,0 nur halb, aber der eine Punkt könnte in der Endabrechnung noch Gold wert für den angestrebten Klassenerhalt sein. Die Auftaktrunde ging komplett an die Augsburger Gäste, da Stefan Reiner/Wolfgang Weiss (436) und Stephan Stegmeir (550) ihre Duelle verloren. In der Mittelpaarung konnten dann Martin Kothmeier (541) und Paul Fischer (531) für die SGE punkten und es stand 2,0:2,0. Und es sollte noch besser kommen: Im Schlußpaar holten der SGE-Beste Albert Winkler (571) und Bernhard Krammer (521) zwei weitere Punkte und Edelshausen I lag plötzlich mit 4,0:2,0 vorne. Aber es reichte trotzdem nicht zum erhofften Sieg, da die Gäste mit 3.204 Holz zu 3.150 Holz das bessere Mannschaftsergebnis hatten, zwei Punkte erhielten und so zum 4,0:4,0 Unentschieden ausgleichen konnten. Die Herren II gastierten beim KRC Kipfenberg IV und unterlagen nach der 1,0:5,0 Niederlage im Hinspiel dieses Mal sogar mit 0:6. Und das trotz über 2.000 Holz. Gerhard Hecht (546), Klaus Schmidt (529), Stefan Reiner (543) und Abteilungsleiter Ernst Dreher, der zusammen mit dem eingewechselten Wolfgang Weiss 437 Holz erreichte, gewannen kein Duell. Die Kipfenberger kegelten auf ihren Bahnen ganz groß auf und holten sich mit starken 2.237 Holz zu respektablen 2.055 Holz auch die zwei Mannschaftspunkte.

Die Herren III traten beim SV Eitensheim II an und wollten hier den 5,0:1,0 Hinspielerfolg wiederholen. Daraus wurde leider nichts und man verlor mit 2,0:4,0. Für die SGE-Punkte sorgten Thomas Wegler(472) und der SGE-Beste Hermann Siegl (500). Dagegen verloren Albert Schrittenlocher (488) und Albert Stegmeir (450) ihre direkten Duelle. Nach dem zwischenzeitlichen 2,0:2,0 musste das Gesamtergebnis über den Sieg entscheiden und hier hatten die Eitensheimer mit 2.003 Holz zu 1.910 Holz die Nase vorne und siegten insgesamt mit 4,0:2,0.

Am achtzehnten und letzten Spieltag 2017/2018 gastieren die Herren I am Samstag, 24. März um 16.00 Uhr als punktgleicher Vorletzter beim Tabellenschlusslicht KC Pöttmes I. Ein echtes Endspiel um den Klassenerhalt in der Bezirksliga Nord! Nach der bitteren 3,0:5,0-Hinspielniederlage müssen die SGE-Cracks dieses Mal unbedingt gewinnen, sonst geht es eine Klasse nach unten. Die Herren II empfangen am Sontag, 25. März um 14.30 Uhr Lastovka Ingolstadt (Hin: 2,0:4,0). Die Herren III beenden die Runde am Donnerstag, 22. März um 19.30 Uhr mit dem Heimspiel gegen den KC Pöttmes III (Hin: 3,0:3,0).

SGE-Damen-Kegeln

Posted

In der alles entscheidenden Phase befindet sich die Kegelrunde 2017/2018 für die Akteure der SG Edelshausen. Die Damen I hatten den Tabellendritten SV Zuchering I, der sehr lange die Tabelle angeführt hatte, zu Gast und kamen dabei nicht über ein 3,0:3,0 Unentschieden hinaus. Und dass, obwohl man über 100 Holz mehr als die Gegnerinnen kegelte. Zuvor hatte man stolze acht Partien in Folge gewonnen und hätte mit einem weiteren Sieg noch bessere Titelchancen gehabt. Das Topduell begann denkbar schlecht für die SGE-Damen: Michaela Weichselbaumer (507) und Eva Hecht (466) konnten nicht punkten und Zuchering führte mit 2:0. Im Schlußpaar gewann die SGE-Beste Christine Baumgartner (529) ihr Duell, während Martina Niedermayr ihres trotz 526 Holz abgeben musste. Also 3,0:1,0 für die Gäste. Dank des klar besseren Mannschaftsergebnisses von 2.028 Holz zu 1.925 Holz reichte es aber zumindest noch zu einem 3,0:3,0 Unentschieden und die erste Niederlage seit Monaten konnte gerade noch verhindert werden. Die Damen II gastierten zum Lokalderby beim SKC Königsmoos I und verloren dabei wie schon das Vorrundenspiel deutlich mit 0:6. Gabi Dreher (431), die Beste Regina Wegler(443), Marianne Reichlmeir (351) und Gerda Baumgartner gaben alle Duelle ab und hatten beim Mannschaftsergebnis mit 1.631 Holz über 300 Holz weniger als die Königsmnooserinnen (1.941 Holz). In einem Nachholspiel unterlagen die Damen II beim Spitzenteam des SV Zuchering I mit 1,0:5,0. Für den SGE-Punktgewinn sorgte Gabi Dreher (405). Dagegen verloren Marianne Reichlmeir (364), Regina Wegler(427) und die SGE-Beste Gerda Baumgartner (441) ihre Duelle. Beim Gesamtergebnis hatten die Zucheringerinnen mit 1.817 Holz zu 1.637 Holz exakt 180 Holz mehr.

Die Damen I gastieren zum großen Saisonfinale bereits am heutigen Montag, 19. März zum Gipfeltreffen bei Spitzenreiter SC Mühlried I. Nachdem man das Hinspiel mit 4,0:2,0 gewinnen konnte, hofft man auf einen erneuten Derby-Erfolg und eventuell doch noch die Meisterschaft. Die Damen II erwarten zum Saisonfinale am morgigen Dienstag, 20, März um 19.00 Uhr GW Karlshuld II (Hin: 1,0:5,0).

SGE blickte zurück

Posted

Am Samstagabend hatte die SG Edelshausen (SGE) zu ihrer turnusgemäßen Jahresversammlung ins Sportheim eingeladen. Nachdem keine Wahlen anstanden, bildeten der Rückblick auf das vergangenen Jahr den Mittelpunkt.

Nach dem Gedenken an die verstorbenen SGE-Mitglieder berichtete Vorstand Oswald Prummer über die Aktivitäten 2017. Beim von Paul Fischer organisierten Watt-Turnier gab es 2017 mit 22 Paaren nach dem Rekord 2016 (26 Paare) wieder eine gute Beteiligung. Gut besucht war der SGE-Kinderfasching im Februar 2017.

Bei der ersten Auflage des Stockschützen-Ortsturnieres gingen neben dem Bauwong, dem Gartenbauverein, dem Krieger- und Soldatenverein, dem Schützenverein, der Freiwilligen Feuerwehr und der Pfarrei auch drei Team der gastgebenden SGE. Beim Schrannenfest 2017 war man wieder mit dem 2014 neu angeschafften Stand und der Holzkegelbahn vertreten. Beim Edelshausener Ferienprogramm beteiligte sich die SGE mit Tennis und Kegeln. Im vergangenen Jahr wurden wieder drei Altpapiersammlungen Alteisensammlung durchgeführt. Die SGE-Adventfeier war sehr gut besucht.

Kassier Hubert Mayr zeigte auf, welche großen Summen bei der SG Edelshausen Jahr für Jahr bewegt werden. Haupteinnahmen des Vereins sind die Mitgliedsbeiträge und die Pachtzahlungen. Hauptausgaben sind Strom, Heizöl, 2017 der Bau der Stockbahnen sowie Darlehenstilgung und –zinsen. Die Darlehen konnten 2017 weiter zurückgeführt werden. Angelika Detter, die die Kasse zusammen mit Regina Wegler geprüft hatte, bescheinigte Mayr eine ordnungsgemässe Kassenführung. Die beantragte Entlastung der Vorstandschaft erfolgte dann auch einstimmig.

Nach den Zahlen ging Oswald Prummer auf einige Punkte genauer ein. Derzeit hat die SGE 305 Mitglieder. Gegenüber dem Vorjahr (300) ein Zuwachs von 5 Personen. Bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen hat man zu wenige Mitglieder, dem gilt es entgegenzuwirken.

Von links 1. Vorsitzender Oswald Prummer, die verabschiedete, langjährige Gymnastik-Abteilungsleiterin Monika Lang und 2. Vorsitzender Friedrich HoraDie Berichte aus den einzelnen Abteilungen eröffnete Monika Lang von der Gymnastikgruppe. Derzeit besuchen 22 Damen die Gymnastikstunde am Dienstag. Seit kurzem hat man wieder eine neue Trainerein. Nachdem Lang, die seit der Gründung der Abteilung 2005 deren Leiterin war, ihren Abschied verkündete, wurde sie von den beiden Vorsitzenden Oswald Prummer und Friedrich Hora mit viel Lob und Dank sowie einem schönen Blumenstrauß feierlich verabschiedet. Der neue Abteilungsleiter Ernst Dreher informierte über die größte Abteilung – die Kegler. Derzeit sind zwei Damen- und  drei-Mannschaften im Punktspielbetrieb. Gut besucht war das Keglerfest im Juli. Im Winter fungierte man als Ausrichter der Kreismeisterschaften. Über die 2014 neugegründete Abteilung Kindertanzen berichtete Carola Hanikel. Zu Beginn vor sechs Jahren waren es sechs Kinder, derzeit tanzen 30 Kinder im Alter zwischen sechs und dreizehn Jahren. Hanikel erwähnte zahlreiche Auftritte und die große Begeisterung der Kinder. Als Dank fuhr man mit den Kindern im Sommer in den Freizeitpark Geiselwind.

Josef Dietenhauser gab den Bericht der jüngsten SGE-Abteilung – den Stockschützen. Nach der Abteilungsgründung konnten die vier Stockbahnen auch dank viel Eigenleistung sehr zügig erstellt werden.

2017 lud man einige Gastvereine zu „Brotzeitturnieren“ ein und war auch bei einigen Vereinen zu Gast. Ein großer Erfolg war das Ortsturnier der Edelshausener Vereine. Das soll 2018 wieder stattfinden, zudem plant Dietenhauser ein großes ganztägiges Turnier mit Nachbarvereinen. Christian Ahle gab einen Überblick über die SGE-Tennisabteilung. Erfreulich seien die zahlreichen neuen Mitglieder aus Berg im Gau. 2017 nahmen ein Knaben 16-Juniorenteam und die Herren am Punktspielbetrieb teil. Nach einem Blick auf die kalkulierten Einnahmen und Ausgaben 2018 informierte Oswald Prummer noch über den geplanten Anbau eines Schützenstandes an das SGE-Gebäude. Der Schützenverein 1961 Edelshausen, von dem die beiden Schützenmeister Christian Thurner und Gerhard Kienast anwesend waren, wird hierzu wohl im April 2018 eine ausserordentliche Mitgliederversammlung abhalten, die über den Bau abstimmen muss. Eventuell kann dann schon im Herbst 2018 mit dem Bau des Schießstandes begonnen werden. Vorstand Prummer, der sich auch bei seinen Vorstandskollegen, dem Ausschuss und allen Mitgliedern bedankte, wies abschließend noch auf die nächsten Termine hin: 31. März Aktion Saubere Landschaft, 12. Mai Altpapiersammlung und 22. bis 24. Juni Schrannenfest.

SGE-Kegeln: Damen I feiern achten Sieg am Stück – Herren I unterliegen Tabellenführer

Posted

Am sechzehnten Spieltag waren wieder alle drei Herren- und die beiden Damen-Kegel-Mannschaften der SG Edelshausen im Einsatz. Die Damen I setzten sich im SGE-internen Duell klar gegen die Damen II durch und landeten so den achten Sieg hintereinander. Für die restlichen Vertretungen gab es mit Ausnahme der Herren II nur Niederlagen.

Die sehr stark abstiegsbedrohten Herren I hatten Spitzenreiter KRC Kipfenberg II zu Gast. Nachdem man das Hinspiel auswärts mit 2,0:6,0 verloren hatte, setzte es dieses Mal auf den eigenen Bahnen sogar eine 1,0:7,0 Niederlage. Und das trotz sehr guter Leistung, harter Gegenwehr und 3.276 Holz. In der Auftaktrunde punkteten nur die Gäste, bei denen der ehemalige SGE-Crack Manfred Hanikel mit tollen 618 Holz die Tagesbestleistung ablieferte. Stephan Stegmeir (529) und Albert Winkler (541) verloren ihre Duelle. Im Mittelpaar konnte Paul Fischer (554) sein Duell gewinnen, während Josef Stegmayr (558) seines verlor. In der Schlußpaarung unterlagen Martin Kothmeier (525) und Bernhard Krammer, der starke 569 Holt kegelte, und Kipfenberg II führte schon uneinholbar mit 5,0:1,0. Beim Gesamtergebnis lag der Tabellenführer mit hervorragenden 3.422 Holz zu 3.276 Holz ebenfalls deutlich vorne und untermauerte mit dem überzeugenden 7,0:1,0 Sieg bei Edelshausen I die Spitzenposition. Für die Herren I geht es dagegen um den Klassenerhalt. Nachdem die direkten Konkurrenten Karlshuld und Pöttmes ebenfalls verloren, hat man als Letzter weiter nur einen Punkt Rückstand auf diese beiden Mannschaften. Gegen Pöttmes geht es für Edelshausen I am allerletzten Spieltag. Das wird höchstwahrscheinlich ein echtes Abstiegs-Endspiel!

Die Herren II empfingen ESV Bavaria Ingolstadt zu Gast. Mit einem überzeugenden 5,0:1,0 Sieg konnte man sich für die herbe 1,0:5,0 Vorrundenpleite revanchieren. Klaus Schmidt (513), Gerhard Hecht (479) und der SGE-Beste Stefan Reiner (518) punkteten. Abteilungsleiter Ernst Dreher (499) verlor sein Duell.  Beim Mannschaftsergebnis hatte Edelshausen II mit 2.009 Holz zu 1.958 Holz klar mehr und siegte am Ende klar mit 5,0:1,0.

Die Herren III hatten Heimrecht gegen den Lokalrivalen SC Mühlried III und unterlagen, wie schon im ersten Duell, mit 2,0:4,0. Nach der Auftaktrunde stand es 1,0:1,0: Albert Schrittenlocher (504) punktete gegen Rudi Koppold (454). Dagegen hatte Altmeister Thomas Wegler (445) das Nachsehen gegen den besten Mühlrieder, Venugopal Doosa (519). Auch das Schlußpaar verlief ausgeglichen: Der SGE-Beste Hermann Siegl (527) setzte sich gegen Anton Felber (482) durch, während Karlheinz Lohoff/Roland Hoyer, die zusammen 418 Holz erreichten, gegen Christian Hallermeier (476) unterlagen. Nach dem zwischenzeitlichen 2,0:2,0 musste das Mannschaftsergebnis entscheiden und hier hatten die Mühlrieder mit 1.931 Holz zu 1.894 Holz wie im Hinspiel wieder die Nase vorne und siegten mit 4,0:2,0.

Bei den Damen standen sich die erste und die zweite Mannschaft im vereinsinternen Duell gegenüber. Nachdem Edelshausen I das Hinspiel mit 4,0:2,0 gewonnen hatte, fiel der Sieg dieses Mal mit 6:0 noch deutlicher aus. Für die Damen I war es gleichzeitig der achte Sieg hintereinander – eine beeindruckende Erfolgsserie und als verdienter Lohn der Sprung hoch auf Platz zwei! Im Auftaktpaar punkteten Eva Hecht (429) und Christine Baumgartner (442) gegen Gabi Dreher (382) und Marianne Reichlmeir (375) für Edelshausen I. Michaela Weichselbaumer (494) gewann ihr Duell gegen Gerda Baumgartner (355) und Martina Niedermayr, die als Tagesbeste gute 536 Holz kegelte, setzte sich gegen Regina Wegler (453) durch. Beim Mannschaftsergebnis war die “Erste“ mit 1.901 Holz über 300 Holz besser als die „Zweite“, die 1.565 Holz erreichte, und somit gewann Edelshausen I mit 6:0. In den beiden letzten Partien geht es nun noch gegen den Dritten Zuchering und Tabellenführer Mühlried.

Paul Fischer konnte bei der Niederlage der SGE-Herren gegen Spitzenreiter Kipfenberg II als einziger SGE-Akteur punkten Am siebzehnten Spieltag empfangen die Herren I am Sonntag, 18. März um 11.00 Uhr den TSV 1871 Augsburg. Nach der 3,0:5,0 Hinspielniederlage muss dieses Mal im Kampf um den Klassenerhalt unbedingt ein Sieg her. Die Herren II gastieren am Donnerstag, 15. März um 19.00 Uhr beim KRC Kipfenberg IV (Hin: 1,0:5,0). Die Herren III müssen am Sonntag, 18. März um 14.00 Uhr beim SV Eitensheim II antreten und wollen hier den 5,0:1,0 Hinspielerfolg wiederholen. Die Damen I erwarten den Tabellendritten SV Zuchering I, der sehr lange die Tabelle anführte, am Donnerstag, 15. März um 19.00 Uhr zum absoluten Schlagerspiel. Mit einem Sieg könnte man sich endgültig Platz zwei sichern.  Am letzten Spieltag gastiert Edelshausen I am Montag, 19. März beim Spitzenreiter und wohl kommenden Meister SC Mühlried I ( Hin: 4,0:2,0). Die Damen II gastieren am Samstag, 17. März um 14.30 Uhr beim SKC Königsmoos I (Hin: 0:6).

SGE-Tennis 2018

Posted

Fabian BrucklacherIm Rahmen einer Mannschaftssitzung hat die Tennisabteilung der SG Edelshausen (SGE) am Freitagabend die Termine 2018 bekannt gegeben. Heuer nehmen nur die Herren wieder am Punktspielbetrieb teil. Leider kann man 2018 kein eigenes Nachwuchsteam mehr melden. Fabian Brucklacher (Foto) verstärkt die SGE-Herren und die SGE-Nachwuchsspieler Kathi Hartl (TC Brunnen) und Manuel Hora (TV Hörzhausen) spielen in diesem Jahr bei befreundeten Nachbarvereinen.

Die Instandsetzung der nach dem Bau der Stockbahnen nur noch drei Tennisplätze beginnt am Samstag, 24. März 2017 um 9.00 Uhr. Sobald die Plätze spielbereit sind, startet das Training. Die Herren schlagen nach dem Abstieg aus der Kreisliga heuer in der Kreisklasse I, Gruppe 50 auf. Das erste Punktspiel 2018 ist dann am Sonntag, 6. Mai um 9.00 beim TV Geisenfeld II.

Weitere Gegner in der nur sieben Mannschaften umfassenden Gruppe sind dann bis Sonntag, 8. Juli 2018 der TC Hebertshausen, der SV Karlskron, der SC Freising, der SF Wollomoos und der BC Aresing. Nach dem zweiten Spieltag am 13. Mai – Edelshausen spielt bereits am 10. Mai- folgt die schon obligatorische längere Spielpause über Pfingsten und die Runde wird erst wieder am Sonntag, 10. Juni fortgesetzt. Die schon traditionelle Radltour in einen Biergarten der Region ist für Pfingstmontag 21. Mai 2018 terminiert.  Die Termine für die Einzel- und Doppelmeisterschaften werden in diesem Jahr kurzfristig festgelegt. Die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen und Mannschaftsessen ist am Freitag, 12. Oktober.

SGE-Kegeln: Damen I setzen Siegesserie fort – Herren I unterliegen extrem unglücklich

Posted

Am fünfzehnten Spieltag waren zwei Herren- und die beiden Damen-Kegel-Mannschaft der SG Edelshausen im Punktspieleinsatz. Die Partie der Herren III beim SKC Königsmoos II wurde verlegt.

Die Damen I schafften tatsächlich den siebten Sieg in Serie und schielen doch noch nach ganz oben! Dagegen kassierten die abstiegsbedrohten Herren I eine sehr bittere, weil so knappe Niederlage. Auch die Herren II und die Damen II verloren.

Die Herren I gastierten beim TSV-SKV Baar-Ebenhausen II. Nach dem 4,0:4,0 Unentschieden in der Hinrunde, musste man sich wegen weniger Holz extrem unglücklich mit 3,0:5,0 geschlagen geben. Nach dem Auftaktduo stand es 1,0:1,0: Stephan Stegmeir (516) konnte punkten, während Martin Kothmeier (487) sein Duell verlor. Im Mittepaar gingen beide Punkte durch Josef Stegmayr (497) und den SGE-Besten Bernhard Krammer (544) an die SGE. Also ging man mit einer 3,0:1,0 Führung in die Schlusspaarung: Hier konnten Albert Winkler (479) und Paul Fischer (503) allerdings nicht weiter punkten. Plötzlich stand es also 3,0:3,0 und das Mannschaftsergebnis musste über Sieg oder Niederlage entscheiden. Edelshausen I hatte 3.026 Holz, Baar-Ebenhausen  II 3.031, so dass man um fünf Holz ein Unentschieden und nur um sechs Holtz den möglichen Sieg verpasste: Sehr sehr bitter! Aber so ist Kegeln! Nachdem sich Pöttmes und Karlshuld 4,0:4,0 trennten und jetzt beide 9:21 Punkte haben, ist Edelshausen I (8:22) jetzt wieder Letzter und kämpft mehr denn je um den Bezirksliga-Klassenerhalt. Allerdings ist unten alles sehr eng beieinander und somit für die SGE noch alles möglich. Die Herren II traten zum Landkreisderby beim SKC Neuburg an. Nach dem  4,0:2,0 Erfolg im Hinspiel, kassierte man dieses Mal, allerdings auch stark ersatzgeschwächt, eine 0:6 Niederlage. Wolfgang Weis (457), Hermann Siegl (425), Gerhard Hecht  (471) und der SGE-Beste Stefan Reiner (512)  gewannen kein Duell und lagen auch beim Gesamtresultat mit 1.865 Holz zu 2.078 Holz klar im Hintertreffen.

Die Damen I empfingen den Tabellenvierten VfB Friedrichshofen I zum Verfolgerduell und nahmen mit dem überzeugenden 5,0:1,0 Sieg eindruckvoll Revanche für die derbe 1,0:5,0 Hinspielpleite. Die Gäste hatte zuletzt mit dem überraschenden 4,0:2,0-Sieg gegen Tabellenführer Zuchering aufhorchen lassen. Mit dem siebten Erfolg hintereinander kann man nun vielleicht doch noch nach ganz oben kommen. Eva Hecht (493), die erneut Beste Michaela Weichselbaumer (530) und Christine Baumgartner (495) holten die SGE-Punkte, während Martina Niedermayr (481) ihr Duell abgab. Mit 1.999 Holz hatte man über 200 Holz mehr als die Friedrichshofenerinnen und siegte klar mit 5,0:1,0.

Bei den Damen II ging die Nachholpartie beim FKC Neuburg mit 2,0:4,0 verloren.  Gerda Baumgartner (434) und die SGE-Beste Christina Kothmeier (500) konnten punkten, während Marianne Reichlmeir (393) und Regina Wegler (360) ihre Duelle verloren. Somit stand es zunächst 2,0:2,0. Dank des besseren Gesamtresultats von 1.733 Holz zu 1.687 Holz sicherten sich die Neuburgerinnen letztlich den 4,0:2,0 Erfolg. Edelshausen muss also weiter auf die ersten Punkte 2017/2018 warten. Die geplante Partie der Damen II bei Spitzenreiter SV Zuchering I (Hin: 1,0:5,0) wurde verlegt.

Am 16. Spieltag empfangen die Herren I am Sonntag, 4. März um 11.00 Uhr Spitzenreiter KRC Kipfenberg II. Das Hinspiel ging klar mit 2,0:6,0 verloren. Es wird sicher extrem schwer, gegen diesen Top-Gegner dringend benötigte Punkte für den Klassenerhalt zu holen. Die Herren II haben am Sonntag, 4. März um 14.30 Uhr ESV Bavaria Ingolstadt zu Gast (Hin: 1,0:5,0). Die Herren III haben am Donnerstag, 1. März um 19.30 Uhr Heimrecht gegen den Lokalrivalen SC Mühlried III und wollen sich für die 2,0:4,0 Hinspielniederlage auf den SCM-Bahnen revanchieren. Bei den Damen kommt es am Dienstag, 27. Februar zum SGE-internen Aufeinandertreffen der ersten und der zweiten Mannschaft. Das Hinspiel hatte Edelshausen I mit 4,0:2,0 gewonnen. 

SGE Jahreshauptversammlung

Posted

Die SG Edelshausen lädt ihre Mitglieder am Samstag, 10. März zur alljährlichen Jahreshauptversammlung ein. Beginn ist um 20.00 Uhr im SGE-Sportheim. Neuwahlen der Vorstandschaft und des Vereinsausschusses gibt es erst wieder 2019. Nach seiner Begrüßung gibt der erste Vorsitzende Oswald Prummer seinen Jahresbericht. Kassier Hubert Mayr informiert über die SGE-Finanzen. Dem Bericht der Kassenprüfer folgt die Entlastung der Vorstandschaft. Daran schließen Informationen aus den einzelnen Abteilungen Kegeln, Gymnastik, Kindertanzen, Fußball, Stockschützen und Tennis. Die Versammlung schliesst mit einem Ausblick auf die Aktivitäten 2018 sowie Wünschen, Sonstiges und Anträgen. Die SGE hofft auf zahlreiche Teilnahme.