SGE-Kegeln: Mixed verpasst Meistertitel denkbar knapp

Veröffentlicht

Am 18. und damit letzten Spieltag der Kegelrunde 2018/2019 waren noch einmal drei der insgesamt vier Vertretungen der SG Edelshausen im Einsatz. Die SGE-Damen, die sich ja den Meistertitel sichern konnten, hatten die Saison schon eine Woche früher beendet. Das Mixed-Team verpasste trotz eines klaren Sieges zum Saisonausklang die Meisterschaft. Die beiden Herrenmannschaften unterlagen.

Die seit einigen Wochen als Absteiger feststehenden Herren I bestritten ihr vorerst einmal letztes Bezirksliga-Spiel. Am Sonntag empfing man zuhause den Tabellenführer und neuen Meister TSV Aichach I. Nachdem man im Hinspiel lange an einer großen Überraschung geschnuppert und am Ende doch mit 3,0:5,0 verloren hatte, unterlag man dieses Mal klar mit 1,0:7,0. Das Anfangspaar ging mit 2,0:0,0 an die Aichacher, da Andreas Schenke (525) und Stefan Reiner (504) ihre Duelle verloren. Und leider ging es auch im Mittelpaar

genauso weiter: Paul Fischer (524) und Bernhard Krammer (482) standen auf verlorenem Posten und Aichach führte schon mit 4,0:0,0. Im Schlußpaar gelang der SGE dann zumindest noch der Ehrenpunkt durch Albert Winkler. Winkler kegelte mit 532 Holz zwar 11 Holz weniger als ein Gegner (543), hatte aber bei den Sätzen mit 3:1 die Nase vorne. Dagegen unterlag Martin Kothmeier trotz der SGE-Tagesbestleistung von 544 Holz. Beim 1,0:5,0 stand die Niederlage schon fest und die Aichacher hatten mit 3.248 Holz zu 3.111 Holz auch das klar bessere Mannschaftsergebnis.  Nach dem Abstieg geht es für Edelshausen 2019/2010 nun eine Klasse tiefer.

Die Herren II waren am Samstag zu Gast beim souveränen Tabellenführer und Meister TSV-SKC Baar-Ebenhausen IV. Nachdem man schon in der Hinrunde mit 2,0:4,0 unterlag, hatte man mit demselben Ergebnis wieder das Nachsehen.

Ernst Dreher

Nach dem Anfangspaar, in dem Albert Schrittenlocher (459) und Christian Baumgartner (481) leer ausgingen, lag Edelshausen II mit 0:2 hinten. Das Schlussduo mit dem SGE-Besten Klaus Schmidt (513) und Gerhard Hecht (491) sorgte dann aber mit zwei gewonnenen Duellen für den zwischenzeitlichen 2,0:2,0-Ausgleich. Beim Gesamtergebnis hatten die favorisierten Baar-Ebenhausener dann aber mit 2.044 Holz zu 1.944 Holz klar die Oberhand und gewannen so den letzten Saisonkampf erwartungsgemäß mit 4,0:2,0. Am vergangenen Mittwoch sollte sich das neuformierte und bisher so erfolgreiche  SGE-Mixed-Team eigentlich im Schlagerspiel auf eigenen Bahnen mit dem früheren Tabellenführer SK Lenting messen.  Allerdings traten die Lentinger nicht, so dass die SGE kampflos mit 6:0 gewann. Mit starken 30:6 Punkten hoffte man im SGE-Lager natürlich noch auf den Meistertitel. Doch der ging dann wegen der höheren Matchpunkte an die punktgleichen Stepperger. Nach der ersten leichten Enttäuschung freute man sich beim SGE-Mixed-Team doch über Platz zwei. „In der allersten Saison gleich Vizemeister zu werden, hatten wir uns nicht erhofft. Wir können sehr stolz auf unsere Leistungen sein“, so der beim Mixed-Team mitkegelnde Abteilungsleiter Ernst Dreher

SGE blickte zurück – Unveränderte Führungsmannschaft

Veröffentlicht
Von links die alte und neue SGE-Vorstandschaft: Oswald Prummer, Alexandra Berger, Friedrich Hora und Hubert Mayr

Am Samstagabend hatte die SG Edelshausen (SGE) zu ihrer turnusgemäßen Jahresversammlung ins Sportheim eingeladen. Dabei standen die alle zwei Jahre anstehenden Neuwahlen der Vorstandschaft und des Ausschusses im Mittelpunkt.

Dabei wurde die Führungsmannschaft um den langjährigen ersten Vorsitzenden Oswald Prummer wiedergewählt. Dagegen gab es im Vereinsausschuss doch einige Veränderungen.

Nach dem Gedenken an die verstorbenen SGE-Mitglieder berichtete Vorstand Oswald Prummer über die Aktivitäten 2018. Beim von Paul Fischer organisierten Watt-Turnier gab es sowohl 2018 als auch 2019 mit jeweils 22 Paaren erneut eine gute Beteiligung. „Ausverkauft“ hiess es beim SGE-Kinderfasching im Februar 2019.

Bei der zweiten Auflage des Stockschützen-Ortsturnieres gingen neben dem Bauwong, dem Gartenbauverein, dem Krieger- und Soldatenverein, dem Schützenverein, der Freiwilligen Feuerwehr und der Pfarrei auch drei Team der gastgebenden SGE. Beim Schrannenfest 2018 war man wieder mit dem 2014 neu angeschafften Stand und der Holzkegelbahn vertreten. Beim Edelshausener Ferienprogramm beteiligte sich die SGE mit Tennis und Stockschießen. Im vergangenen Jahr wurden wieder drei Altpapiersammlungen durchgeführt. Die SGE-Adventfeier war sehr gut besucht.

Kassier Hubert Mayr zeigte auf, welche großen Summen bei der SG Edelshausen Jahr für Jahr bewegt werden. Haupteinnahmen des Vereins sind die Mitgliedsbeiträge und die Pachtzahlungen. Hauptausgaben sind Strom, Heizöl, sowie Darlehenstilgung und –zinsen. Die Darlehen konnten 2018 weiter zurückgeführt werden. Die Kassenprüferinnen Angelika Detter und Regina Wegler bescheinigten Mayr eine ordnungsgemässe Kassenführung. Die beantragte Entlastung der Vorstandschaft erfolgte dann auch einstimmig.

Nach den Zahlen ging Oswald Prummer auf einige Punkte genauer ein. Derzeit hat die SGE 295 Mitglieder. Gegenüber dem Vorjahr (305) ein Rückgang von zehn Personen. Bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen hat man zu wenige Mitglieder. „Da müssen wir 2019 verstärkt ansetzen“, so Prummer.

Die Berichte aus den einzelnen Abteilungen eröffnete die neue Abteilungsleiterin Monika Mayinger von der Gymnastikgruppe. Mayinger ist Nachfolgerin der langjährigen Leiterin Monika Lang. Derzeit besuchen 24Damen die Gymnastikstunde am Dienstag.

Die neue Trainerin Soyang Ellwanger macht ein sehr abwechslungsreiches Programm. Der neue Abteilungsleiter Ernst Dreher informierte über die größte Abteilung – die Kegler. Derzeit sind ein Damen-, zwei Herren- und eine Mixed-Mannschaften im Punktspielbetrieb. Das Keglerfest 2018 mit italienischem Buffet  war mit rund 50 Personen sehr gut besucht. Über die 2014 neugegründete Abteilung Kindertanzen berichtete Carola Hanikel. Zu Beginn vor sechs Jahren waren es sechs Kinder, derzeit tanzen 22 Kinder im Alter zwischen vier und siebzehn Jahren. Hanikel erwähnte das zehnjährige Jubiläum der Kindertanzgruppe 2019,  zahlreiche Auftritte und die ungebrochen große Begeisterung der Kinder. Josef Dietenhauser gab den Bericht der jüngsten SGE-Abteilung – den Stockschützen. Ein sehr großer Erfolg war das zweite Ortsturnier der Edelshausener Vereine. Das soll 2020 selbstredend auch wieder stattfinden. Zudem plant Dietenhauser den Punktspieleinstieg einer Mannschaft und ein großes ganztägiges Turnier mit Nachbarvereinen. Christian Ahle gab einen Überblick über die SGE-Tennisabteilung. Man war nur mit einer Herren-Mannschaft im Punktspielbetrieb vertreten und die musste nach nur einem Sieg und einem Unentschieden als Vorletzter den zweiten Anstieg hintereinander hinnehmen. Neuer Vereinsmeister wurde Hardy Kleinschmidt.

Stadtrat Werner Lemal brachte souverän und zügig die Neuwahlen über die Bühne. Die Vorstandschaft mit Oswald Prummer (erster Vorsitzender), Friedrich Hora (zweiter Vorsitzender), Hubert Mayr (Kassier) und Alexandra Berger (Schriftführerin) wurden dabei einstimmig wiedergewählt. Im Vereinsausschuss gab es einige Änderungen. Die langjährigen Ausschussmitglieder Norbert Brucklacher, Christian Koppold und Jürgen Hanikel hatten sich nicht mehr aufstellen lassen und wurden feierlich verabschiedet. Wiedergewählt wurden Paul Fischer, Günter Hartl und Michaela Weichselbaumer. Neu im Gremium ist Daniel Kugler.

Kassenprüferinnen bleiben Angelika Detter und Regina Wegler.

Nach einem Blick auf die kalkulierten Einnahmen und Ausgaben 2019 informierte Oswald Prummer noch über den Anbau eines Schützenstandes an das SGE-Gebäude. Vorstand Prummer, der sich auch bei seinen Vorstandskollegen, dem Ausschuss und allen Mitgliedern bedankte, wies abschliessend noch auf die nächsten SGE-Termine hin: 6. April Aktion „Saubere Landschaft“ und 11. Mai Altpapiersammlung. Wie die SGE-Beteiligung am Schrannenfest 2019 aussieht, steht derzeit noch nicht fest.

SGE-Tennis 2019

Veröffentlicht

Im Rahmen einer Mannschaftssitzung hat die Tennisabteilung der SG Edelshausen (SGE) am Freitagabend die Termine 2019 bekannt gegeben. Heuer nehmen wieder nur die Herren wieder am Punktspielbetrieb teil. Die Instandsetzung der nach dem Bau der vier Stockbahnen nur noch drei Tennisplätze beginnt am Samstag, 30. März 2019 um 9.00 Uhr. Sobald die Plätze spielbereit sind, startet das Training. Die Herren schlagen nach dem zweiten Abstieg hintereinander heuer in der Kreisklasse II, Gruppe 51 auf. Das erste Punktspiel 2019 ist dann am Sonntag, 12. Mai um 9.00 beim TC Menning II. Weitere Gegner in der acht Mannschaften umfassenden Gruppe sind dann bis Sonntag, 14. Juli 2019 der TSV Großmehring II, der SV Irsching-Knodorf, der TSV Ober-/Unterhausen II, der MTV Ingolstadt II, der SV Dolling und der SV Karlshuld II. Nach fünf absolvierten Begegnungen folgt im Juni die schon obligatorische längere Spielpause über Pfingsten und die Runde wird erst wieder am Sonntag, 30. Juni fortgesetzt. Die schon traditionelle Radltour in einen Biergarten der Region ist für Pfingstmontag 10. Juni 2019 terminiert.  Die Termine für die Einzel- und Doppelmeisterschaften werden in diesem Jahr kurzfristig festgelegt. Ebenso das Datum der Jahreshauptversammlung. Zudem wird man auch 2019 wieder mit Schnuppertennis beim Edelshausener Ferienprogramm vertreten sein.

SGE-Kegeln: Meister-Damen verlieren mal wieder

Veröffentlicht
Die Meisterinnen der SGE-Damen: Von links Christine Baumgartner, Michaela Weichselbaumer, Gerda Baumgartner, Eva Hecht, Steffi Achter, Martina Niedermayr und Christina Kothmeier

Am 17. und damit schon vorletzten Spieltag der Wettkampfrunde 2018/2019 waren wieder alle vier Kegelmannschaften der SG Edelshausen im Punktspieleinsatz. Dabei gab es einen Sieg, ein Unentschieden und zwei Niederlagen. Den Sieg holte das Mixed-Team, das damit weiter vom Titel träumen darf. Die Herren II erreichten ein beim Kegeln doch eher seltenes Unentschieden. Für die erfolgsverwöhnten SGE-Damen, die schon frühzeitig Meisterinnen waren, endete die Saison mit einer ungewohnten Niederlage.

Auch die Herren I verloren klar.

Die schon abgestiegenen Herren I waren in ihrem vorletzten Bezirksliga-Kampf am Samstag zu Gast beim Tabellenvierten TSV-SKC Baar-Ebenhausen II. Nachdem man im Hinspiel schon sehr klar mit 1,0:7,0 das Nachsehen hatte,  verlor man dieses Mal mit 2,0:6,0. Nach dem Anfangspaar stand es 1,0:1,0: Paul Fischer, der mit 525 Holz der beste Gästeakteur war, konnte punkten, während Andreas Schenke (469) unterlag. Ähnliches Bild in der Mittelpaarung: Bernhard Krammer (520) gewann sein Duell, Josef Stegmayr (495) verlor das seine. Mit einem 2,0:2,0 ging es also in das Schlußpaar: Hier verloren Martin Kothmeier (518) und Albert Winkler (459) ihre Duelle, so dass die favorisierten Gastgeber mit 4,0:2,0 in Führung gingen.  Beim Mannschaftsergebnis hatte Baar-Ebenhausen II dann mit 3.105 Holz zu 2.986 Holz klar die Nase vorne und der standesgemäße 6,0:2,0 Erfolg des Favoriten gegen den Absteiger war perfekt.

Die Herren II empfingen am Donnerstagabend als Drittplatzierte den Tabellenzweiten TSV Etting II zum Verfolgerduell. Nachdem man auswärts  noch deutlich mit 1,0:5,0 unterlagen war, schaffte man auf den eigenen Bahnen ein respektables 3,0:3,0-Unentschieden. Danach sah es zunächst allerdings gar nicht aus, denn nur Wolfgang Weiss (539) konnte in seinem Duell punkten. Dagegen gaben Kreismeister Albert Schrittenlocher, der trotz starker 540 Holz gegen den besten Gästeakteur (574) verlor, Hermann Siegl (515) und Gerhard Hecht (499) ihre Duelle ab. Die Ettinger führten also schon mit 3,0:1,0. Beim Gesamtergebnis hatten die Edelshausener aber mit sehr guten 2.093 Holz zu 2.057 Holz die Nase vorne und schafften so noch das 3,0:3,0.

Die schon seit längerem vorzeitig als Meisterinnen feststehenden SGE-Damen bestritten am Samstag bereits ihr letztes Punktspiel 2018/2019 bei der SKK Mörslingen I. Das erste Duell hatte man zuhause noch mit 4,0:2,0 gewonnen, doch dieses Mal setzte es eine bittere 1,0:5,0-Pleite. Damit endete auch die tolle Siegesserie von zuvor 12 Siegen am Stück. Kurioserweise verloren die SGE-Meister-Damen damit nur das erste und das letzte Saisonspiel. In Mörslingen konnte nur Christine Baumgartner (487) punkten. Die SGE-Beste Steffi Achter, hatte mit 528 Holz zwar mehr als ihre Gegnerin (514), war aber in den Sätzen unnötig mit 1,5:2,5 unterlegen, so dass der Punkt an die Gastgeberinnen ging. Auch Gerda Baumgartner (445) und Eva Hecht (416) verloren ihre Duelle, so dass Mörslingen mit 3,0:1,0 führte. Nachdem die Edelshausenerinnen beim Mannschaftsresultat mit, verglichen mit ihren normalen Leistungen, mageren 1.876 Holz zu 1.985 Holz klar das Nachsehen hatten, war die überraschende 1,0:5,0-Niederlage perfekt.  

Das neuformierte SGE-Mixed-Team gastierte am Sonntagnachmitag  zum Landkreisderby beim SKC Burgheim. Nachdem man im ersten Duell klar mit 5,0:1,0 gewann, hoffte man im Titelrennen natürlich auf einen erneuten Sieg. Und der gelang dann auch und zwar wieder mit 5,0:1,0. Das hört sich allerdings klarer an, als es tatsächlich war. Die wieder einmal SGE-Beste Christina Kothmeier (516), Roland Hoyer (463) und „Altmeister“ Thomas Wegler (442) konnten punkten, während Abteilungsleiter Ernst Dreher (438) klar unterlegen war. Also 3,0:1,0 für die SGE. Beim Gesamtergebnis wurde es noch einmal spannend, aber letztlich hatte man mit 1.859 Holz zu 1.836 Holz das bessere Ende für sich und siegte insgesamt mit 5,0.1,0. 

Vorschau: Bereits am Mittwoch, 13. März 2019 geht es für das SGE-Mixed-Team um 19.30 Uhr im Schlagerspiel auf eigenen Bahnen gegen Spitzenreiter SK Lenting im Gipfeltreffen um nicht weniger als den Meistertitel! Allerdings hatte man auswärts eine heftige 1,0:5,0-Niederlage kassiert und will sich nun natürlich revanchieren.  Die Herren II sind am Samstag, 16. März um 13.30 Uhr beim TSV-SKC Baar-Ebenhausen IV zu Gast. In der Hinrunde hatte man sich zuhause mit 2,0:4,0 geschlagen geben müssen. Die Herren I bestreiten ihr vorerst einmal letztes Bezirksliga-Spiel am Sonntag, 17. März um 11.00 Uhr zuhause gegen Tabellenführer und Meister TSV Aichach I. Im Hinspiel hatte man sich lange sehr gut gewehrt, an einer großen Überraschung geschnuppert und am Ende doch mit 3,0:5,0 verloren. Die SGE-Damen haben ihre Runde 2018/2019 schon beendet.

SGE Jahreshauptversammlung

Veröffentlicht

Am Samstag, 16. März 2019 lädt die SG Edelshausen ihre Mitglieder zur alljährlichen Jahreshauptversammlung ein. Beginn ist um 19.00 Uhr im SGE-Sportheim. Im Mittelpunkt werden die alle zwei Jahre anstehenden Neuwahlen der Vorstandschaft und des Vereinsausschusses stehen. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Oswald Prummer informiert Kassier Hubert Mayr über die SGE-Finanzen. Dem Bericht der Kassenprüfer folgt die Entlastung der Vorstandschaft. Nach dem Jahresbericht des Vorsitzenden Oswald Prummer werden Informationen aus den einzelnen SGE-Abteilungen Kegeln, Gymnastik, Kindertanzen, Fußball, Stockschützen und Tennis präsentiert. Anschließend werden die Vorstandschaft und der Ausschuss turnusgemäß neu gewählt. Die Versammlung schließt mit einem Ausblick auf die Aktivitäten 2019 sowie Wünschen, Sonstigem und Anträgen. Die SGE hofft auf zahlreiche Teilnahme.

SGE-Kegler greifen nach Faschingspause wieder an

Veröffentlicht

Nach der Punktspielpause über Fasching greifen die vier Kegelmannschaften der SG Edelshausen wieder ins Punktspielgeschehen ein. Die Herren II erwarten am Donnerstag, 7. März 2019 um 19.30 Uhr als Drittplatzierte den Tabellenzweiten TSV Etting II. Im Hinspiel hatte man auf fremden Bahnen eine klare 1,0:5,0-Niederlage kassiert und will jetzt die Wiedergutmachung. Die SGE-Damen bestreiten schon ihr letztes Punktspiel 2018/2019. Am Samstag, 9. März sind die ja schon frühzeitig als Meisterinnen feststehenden Edelshausenerinnen um 12.00 Uhr zu Gast bei der SKK Mörslingen I. Das erste Duell hatte man mit 4,0:2,0 gewonnen und will nun selbstredend die tolle Siegesserie fortsetzen. Die Herren I sind in ihrem vorletzten Bezirksliga-Kampf am Samstag, 9. März um 16.00 Uhr zu Gast beim TSV-SKC Baar-Ebenhausen II. Das Hinspiel ging klar mit 1,0:7,0 verloren. Das neuformierte SGE-Mixed-Team gastiert am Sonntag, 10. März um 17.00 Uhr beim Landkreisrivalen SKC Burgheim. Nachdem man in der Hinrunde mit 5,0:1,0 erfolgreich war, hofft man im Titelrennen auf einen erneuten Sieg.

SGE-Kegeln: Mixed-Team weiter auf Titelkurs

Veröffentlicht
Christina Kothmeier erzielte beim Sieg des SGE-Mixed-Teams gegen Friedrichshofen mit 529 Holz das beste Ergebnis

Die neuformierte Mixed-Kegel-Mannschaft der SG Edelshausen empfing am Mittwochabend in einer nach hinten verlegten Begegnung den VfB Friedrichshofen.  Nachdem man in der Hinrunde einen klarer 6,0:0,0-Erfolg feiern konnte,  setzte man sich im Rückspiel mit 5,0:1,0 durch. Dadurch hat man weiter alle Chancen, gleich in der allerersten Saison den Meistertitel zu erringen. In der Anfangspaarung gingen beide Punkte durch Roland Hoyer (500) und Eva Hecht (493) an die Edelshausener. Den dritten Einzel-Punkt steuerte dann die wieder einmal SGE-Beste Christina Kothmeier mit starken 529 Holz bei. Dagegen gab Abteilungsleiter Ernst Dreher sein Duell ab, obwohl er mit 484 Holz mehr als ein Gegner (470) kegelte, aber bei den Sätzen mit 1,5:2,5 unterlag. Mit dem klar besseren Mannschaftsergebnis von guten 2.006 Holz zu 1.883 Holz sicherte sich das SGE-Mixed-Team zwei weitere Zähler und siegte damit insgesamt mit 5,0:1,0.  In ihrem nächsten Spiel gastiert die Mixed-Vertretung dann am Sonntag, 10. März beim Landkreisrivalen SKC Burgheim. Das Hinspiel gewann man deutlich mit 5,0:1,0. 

SGE-Kegeln: Damen siegen und siegen – Beide Herren-Teams verlieren

Veröffentlicht
Die SGE-Damen wurden frühzeitig Meisterinnen beim Heimspiel gegen den TV 1861 Ingolstadt.  Von links Christina Kothmeier, Steffi Achter, Gerda Baumgartner Christine und Baumgartner. Zum erfolgreichen Team gehören auch Martina Niedermayr, Michaela Weichselbaumer und Eva Hecht.

Von den insgesamt vier Kegelmannschaften der SG Edelshausen waren zuletzt am 16. Spieltag wieder drei im Einsatz. Die Partie des Mixed-Teams war verlegt worden. Die Damen setzten ihre Siegesserie fort, während beide Herrenmannschaften verloren.

Die bereits als Absteiger feststehenden SGE-Herren hatten am Sonntag den Lokalrivalen KC Karlshuld I zu Gast. Im ersten Aufeinandertreffen hatte es ein beim Kegeln doch eher seltenes 4,0:4,0-Unentschieden gegeben. Dieses Mal unterlagen die Edelshausener mit 3,0:5,0. Nach dem Anfangspaar stand es 1,0:1,0: Andreas Schenke (544) punktete für die SGE, während Stefan Reiner (496) sein Duell verlor. Die Mittelpaarung ging dann komplett an die Gastgeber, da Bernhard Krammer (544) und Josef Stegmayr (521) ihre Duelle für sich entscheiden konnten. Mit einer überraschenden 3,0:1,0-Führung ging es also in das Schlußpaar. Hier trumpften dann aber die Gäste, insbesondere Udo Hammerer (578), groß auf und ließen Albert Winkler (499) und Paul Fischer (495) keine Chance. Also plötzlich wieder 3,0:3,0. Beim Mannschaftsergebnis hatten die Karlshulder dann mit starken 3.259 Holz zu 3.099 Holz klar die Oberhand und siegten nach schleppendem Start insgesamt doch noch erwartungsgemäß mkit 5,0:3,0.

Die Herren II gastierten am Samstag beim KC Pöttmes III. Nachdem man das Hinspiel zuhause noch mit 4,0:2,0 gewonnen hatte, unterlag der bisherige Tabellendritte dem Schlußlicht aus Pöttmes überraschend deutlich mit 1,0:5,0. Letztlich konnte nur der SGE-Beste, Mannschaftsführer Wolfgang Weiss (503) sein Duell gewinnen. Dagegen gingen Christian Baumgartner (486), Klaus Schmidt (465) und Gerhard Hecht (473) leer aus. Beim Gesamtergebnis hatte man mit 1.927 Holz zu 2.106 Holz deutlich das Nachsehen und verlor in Summe klar mit 1,0:5,0. 

Die SGE-Damen, die nach dem souveränen 5,0:1,0-Derbysieg beim SC  Mühlried II ja vorzeitig als Meisterinnen feststanden, empfingen am Donnerstag den TV 1861 Ingolstadt. Nach dem 5,0:1,0-Erfolg im ersten Duell, konnte man auch das Rückspiel auf eigenen Bahnen wieder mit demselben klaren Ergebnis für sich entscheiden. Damit konnte die beeindruckende Siegesserie erfolgreich fortgesetzt werden. Nur im allersten Saisonspiel hatte es beim 2,0:4,0 gegen GW Karlshuld eine Niederlage gegeben und seitdem hatten die SGE-Damen herausragende 12 Siege am Stück gelandet! Gegen Ingolstadt konnten die wieder einmal überragende Steffi Achter (565), Christine Baumgartner (523) und Christina Kothmeier (515) punkten. Dagegen verlor Gerda Baumgartner (405) ihr Duell. Nach der 3,0:1,0-Führung hatten die SGE-Damen beim Mannschtaresultat mit starken 2.008 Holz zu 1.786 Holz klar die Nase vorne und siegten so insgesamt mit 5,0:1,0.

Vorschau:

Am Mittwoch, 27. Februar 2019 gastiert das bisher so erfolgreiche SGE-Mixed-Team in einer nach hinten verlegten Begegnung beim VfB Friedrichshofen. Im Hinspiel war ein klarer 6,0:0,0-Sieg gelungen. Mit einem erneuten Sieg will man die großen Titelchancen wahren. Weiter geht es für die SGE-Kegel-Vertretungen nach der Punktspielpause über Fasching dann erst wieder ab 7. März 2019.

SGE Kinderfasching

Veröffentlicht
Die SGE-Kindertanzgruppe bei ihrem Auftritt beim SGE-Kinderfasching 2019

Die SG Edelshausen hatte am Samstagnachmittag wieder zu ihrem beliebten Kinderfasching eingeladen. Der Saal des SGE-Sportheims war dabei mit über 200 kleinen und großen Besuchern wieder vollbesetzt: Vier Stunden lang war für Klein und Groß sehr viel geboten. Der Höhepunkt war unbestritten der Auftritt der SGE-Kindertanzgruppe. Mit dem Trainerteam um Carola Hanikel, Silvia Lechner-Klimas, Gisela Hora, Lea Fischhaber, David Stemmer und Veronika Hora  hatten die über 20 Mädchen und Jungen im Alter von fünf bis sechszehn Jahren seit Wochen fleißig trainiert und das neue Programm „WIR“ einstudiert. Dieses neue Programm zum zehnjährigen Jubiläum der SGE-Kindertanzgruppe bekam verdientermaßen viel Applaus.  Unter anderem wurden in einem „Best of“ Lieder und auch die Kostüme aus den vergangenen Jahren und Programmen präsentiert. Neben dem Auftritt der SGE-Kindertanzgruppe gab es wieder viele Spiele und jede Menge Spaß und gute Laune. Jedes Kind erhielt eine Losnummer, mit der es bei der Tombola einen Preis bekam. Am Faschingssonntag 3. März 2019 nimmt die SGE-Kindertanzgruppe wieder als Fußgruppe am Faschingsumzug der Schromlachia in Schrobenhausen teil.