SGE-Kegeln: Sieg und Niederlage der Herren gegen Königsmoos

Bernhard Krammer konnte bei der Niederlage der Herren I in Königsmoos als einziger SGE-Akteur sein Duell gewinnen

Am zehnten Spieltag der Saison 2018/20189 waren nur zwei der vier Kegelmannschaften der SG Edelshausen wieder im Punktspielbetrieb aktiv. Dabei trafen beide Herrenmannschaften in Lokalderbys auf den SKC Königsmoos. Während die Herren I auswärts klar mit 1,0:7,0 unterlagen, gewannen die Herren II zuhause mit 4,0:2,0. Die SGE-Damen, souveräne Tabellenführerinnen ihrer Spielklasse, waren erneut spielfrei, und die Partie des Mixed-Teams wurde verlegt.
Die Herren I waren am Samstag als Tabellenletzter zu Gast beim Lokalrivalen und Tabellensiebten SKC Königsmoos. Nachdem man schon das Hinspiel auf den eigenen Bahnen mit 2,0:6,0 verloren hatte, setzte es dieses Mal sogar eine 1,0:7,0-Niederlage. Nach dem Anfangspaar stand es zunächst noch 1,0:1,0: Der SGE-Beste Mannschaftsführer Bernhard Krammer (542) gewann sein Duell gegen Herbert Wäcker (534). Andreas Schenke (523) war dagegen gegen den besten SKC-Akteur Michael Habersetzer, der ganz starke 581 Holz kegelte, chancenlos. Das Mittelpaar ging dann komplett an Königsmoos: Martin Kothmeier (539) unterlag Johannes Wäcker (556). Stefan Reiner (508) verlor gegen Rainer Kramer (563). Also 1,0:3,0 vor dem Schlußpaar. Die Hoffnungen auf eine Wende erfüllten sich dabei nicht mehr: Paul Fischer (517) verlor sein Duell gegen Christoph Wäcker (568). Albert Winkler (504) musste sich Maximilian Lang (522) geschlagen geben. Beim 1,0:5,0 stand die Niederlage bereits fest. Beim Gesamtergebnis hatte Königsmoos I mit starken 3.324 Holz fast 200 Holz mehr als Edelshausen I (3.133) und siegte somit mit 7,0:1,0.
Die Herren II empfingen am Donnerstag den Lokalrivalen SKC Königsmoos II und wollten sich für die klare 1,0:5,0 Hinrundenniederlage revanchieren. Dieses Vorhaben konnte dann mit einem 4,0:2,0 Erfolg nach sehr spannendem Wettkampf auch in die Tat umgesetzt werden. Alle vier SGE-Akteure kamen über die 500-Holz-Grenze und erkegelten zusammen über 2.100 Holz. Der SGE-Beste Albert Schrittenlocher, erster bei Vorlauf Kreismeisterschaft (eigener Bericht hierzu folgt), setzte sich bei 2:2 Sätzen knapp mit 536 Holz zu 528 Holz gegen SKC-Routinier Herbert Golder durch. Dagegen gab Christian Baumgartner sein Duell trotz guter 528 Holz ab, da der beste Gästeakteur Artan Gagica die sehr starke Tagesbestleistung von 563 Holz kegelte. Also 1,0:1,0 nach dem Anfangspaar. Hermann Siegl (534) punktete dann gegen Manuel Dachs (488). Gerhard Hecht (529) unterlag Josef Unger (536) knapp. Beim zwischenzeitlichen 2,0:2,0 musste einmal mehr das Mannschaftsergebnis die Entscheidung über Sieg oder Niederlage bringen. Hier hatte Edelshausen II mit sehr guten 2.127 Holz zu 2.115 Holz knapp die Nase vorne und siegte so mit 4,0:2,0. Nach den beiden vorangegangenen Niederlagen gegen den Tabellenersten TSV-SKC Baar-Ebenhausen V und den Zweiten TSV Etting II der Tabelle ein sehr wichtiger Sieg!

Die nächsten Partien: Die SGE-Damen, die zuletzt zweimal spielfrei waren, empfangen am Mittwoch, 5. Dezember um 18.00 Uhr den Lokalrivalen GW Karlshuld II. Dabei will man sich für die 2,0:4 ,0 Hinrundenniederlage, die bisher einzige Pleite in dieser Spielzeit, revanchieren. Die SGE-Herren erwarten am Sonntag, 9. Dezember um 11.00 Uhr den TSV 1871 Augsburg I. Im Hinspiel war man mit 2,0:6,0 unterlegen. Die Herren II sind am Samstag, 8. Dezember um 13.30 Uhr beim SV Eitensheim II. Im Hinspiel gewann man mit 4,5:1,5. Das neuformierte SGE-Mixed-Team gastiert am Freitag, 14. Dezember um 19.00 Uhr in einer verlegten Partie beim SV Zuchering. Das Hinspiel, das allererste Mixed-Punktspiel der langen SGE-Kegel-Geschichte, hatte man mit 4,0:2,0 gewinnen können.