SGE-Kegeln: Damen gewinnen Spitzenspiel – Herren I verlieren

Steffi Achter kegelte beim Sieg der SGE-Damen im Schlagerspiel gegen Schretzheim herausragende 585 Holz.

Am 14. Spieltag griffen wieder alle vier Kegelmannschaften der SG Edelshausen ins Punktspielgeschehen ein. Mit drei Siegen und nur einer Niederlage kann sich die Bilanz dieses Mal wahrlich sehen lassen. Die Damen gewannen das Spitzenspiel gegen den hartnäckigsten Verfolger Schretzheim klar und machten einen Riesenschritt zum Meistertitel. Zudem gewannen  die Herren II und das Mixed-Team. Dagegen kassierten die Herren I eine weitere Niederlage und stehen kurz vor dem Abstieg.

Die Herren I empfingen bereits am Dienstagabend in einer vorverlegten Begegnung Aufgehts Steppach II. Nachdem man in der Hinrunde beim 5,0:3,0 den bisher einzigen Saisonsieg errungen hatte, hoffte man hier natürlich auf einen erneuten Erfolg. Dieses Vorhaben misslang dann aber gründlich, denn man unterlag deutlich mit 1,0:7,0. Damit dürfte der Abstieg aus der Bezirksliga Nord kaum noch abzuwenden sein, zumal der direkte Konkurrent, der Vorletzte Königsmoos I beim absolut unerwarteten 4,0:4,0-Unentschieden gegen Spitzenreiter Aichach überraschend punktete und jetzt schon 10 Punkte hat, Edelshausen I dagegen weiter nur drei. Im Anfangspaar ging die SGE komplett leer aus: Andreas Schenke (521) und der SGE-Beste Paul Fischer, der trotz sehr guter 561 Holz sein Duell verlor, konnten nicht punkten. Im Mittelpaar landete Edelshausen I dann den ersten und letztlich auch einzigen Punkt durch Bernhard Krammer (527) gegen den schwächsten Steppacher Kegler (471). Dagegen unterlag Josef Stegmayr mit 508:518. Also 3,0:1,0 für die Gäste. Im Schlusspaar verpasste Martin Kothmeier einen weiteren SGE-Punkt nur denkbar knapp: Bei 2:2 Sätzen hatte sein Gegner mit 543 Holz genau eines mehr als Kothmeier (542) und somit ging auch dieser Punkt an die Steppacher. Albert Winkler (508) unterlag in seinem Duell klar. Nachdem die Niederlage bei 1,0:5,0 vorzeitig feststand, hatte Steppach II auch das bessere Mannschaftsergebnis von 3.263 Holz zu 3.167 Holz und somit hieß es letztlich klar 7,0:1,0 für die Gäste.

Die Herren II waren am Samstag zu Gast beim Lokalrivalen KC Karlshuld III. Nachdem man das Hinspiel schon mit 4,0:2,0 gewonnen hatte, siegte Edelshausen II auch auswärts wieder mit 4,0:2,0 bei diesem Derby. Der SGE-Tagesbeste, der frischegebackene Senioren-B-Kreismeister Albert Schrittenlocher, der starke 546 Holz schaffte, und Wolfgang Weiss (522) konnten für die Herren II punkten. Dagegen hatten Hermann Siegl (465) und Gerhard Hecht (518) das Nachsehen. Somit musste beim Zwischenstand von 2,0:2,0 wieder einmal das Gesamtergebnis die Entscheidung über Sieg oder Niederlage bringen. Hier hatte Edelshausen II knapp mit 2.051 Holz zu 2.040 Holz die Nase vorne und brachte so den 4,0:2,0-Auswärtserfolg unter Dach und Fach.

Die Damen erwarteten am Sonntag als Spitzenreiterinnen den Tabellenzweiten BC Schretzheim III zum absoluten Topspiel. Das Hinspiel hatte man auswärts klar mit 5,0:1,0 gewinnen können. Und auch im Rückspiel behielt man nun auf den eigenen Bahnen erneut deutlich mit 5,0:1,0 die Oberhand und kam damit der angestrebten Meisterschaft einen gewaltigen Schritt näher.

Nach der Anfangspaarung stand es 1,0:1,0: Die SGE- und Tagesbeste Steffi Achter, die überragende 585 Holz kegelte, konnte punkten. Dagegen unterlag Gerda Baumgartner (424) der besten Gästeakteurin (513). In der Schlusspaarung gingen beide Punkte durch Christine Baumgartner (490) und Eva Hecht, die sich bei 2:2 Sätzen knapp mit 481 Holz zu 478 Holz durchsetzten konnte, an die SGE-Damen. Nach der 3,0:1,0-Führung gingen auch die zwei Zähler für das bessere Mannschaftsergebnis mit 1.980 Holz zu 1.852 Holz klar an die Edelshausenerinnen, die damit in diesem Topspiel klar mit 5,0:1,0 die Oberhand behielten.

Das SGE-Mixed-Team hatte am Mittwoch den ESV Bavaria Ingolstadt zu Gast.

Nachdem man schon das erste Aufeinandertreffen ungefährdet mit 5,0:1,0 für sich entschieden hatte, siegte man dieses Mal mit genau demselben klaren Ergebnis. Als Tabellenzweiter hat man weiter alle Chancen auf den Titel. Entscheidend wird wohl das direkte Duell mit Spitzenreiter KC Lenting. Die Lentinger waren ja kürzlich nicht über ein 3,0:3,0-Unentschieden gegen eben jenen ESV Bavaria Ingolstadt hinausgekommen, den die SGE jetzt wieder so deutlich bezwang. Für die SGE konnten die Tagesbeste Christina Kothmeier (526), Roland Hoyer (487) und Routinier Thomas Wegler (488) punkten. Dagegen verlor Albert Stegmeier (469) sein Duell gegen den besten Gästeakteur (502). Nach der 3,0:1,0-Führung machte das mit 1.970 Holz zu 1.880 Holz um exakt 90 Holz klar bessere Gesamtresultat den 5,0:1,0-Heimsieg perfekt.

Vorschau:

Bereits am Montag, 4. Februar trat das Mixed-Team beim TSV Etting an. In der Hinrunde war ein klarer 6,0:0,0-Erfolg gelungen. Die Herren II empfangen am Donnerstag, 7. Februar um 19.30 Uhr den VfB Friedrichshofen. Auswärts war man mit 4,0:2,0 erfolgreich gewesen. Die Damen sind am Samstag, 9. Februar um 16.00 Uhr zu Gast beim Lokalrivalen SKC Königsmoos. Das Hinspiel hatte man mit 5,0:1,0 gewinnen können. Die Herren I gastieren am Sonntag, 10. Februar um 13.30 Uhr beim Landkreisrivalen KC Stepperg I. Nach der 3,0:5,0-Niederlage im ersten Duell hofft man nun auf einen SGE-Sieg.