SGE-Kegel-JHV mit Neuwahlen

Von links Abteilungsleiter Ernst Dreher, Sportwartin Gerda Baumngartner, Kassierin Michaela Weichselbaumer und die beste Keglerin Steffi Achter

Die Kegelabteilung der SG Edelshausen  hatte am Freitagabend zur Versammlung in die Gaststube des SGE-Sportheims eingeladen. Unter den zahlreichen Besuchern war mit Oswald Prummer auch der erste Vorsitzende der SGE. Bei den anstehenden Neuwahlen wurde die komplette Führungsmannschaft um Abteilungsleiter Ernst Dreher, der 2016 Helmut Baumgartner nachfolgte, wiedergewählt.

Dreher erwähnte in seinem Jahresbericht unter anderem den Betrieb der alten Holz-Kegelbahn beim Schrannenfest 2018 und das sehr gut besuchte Keglerfest.

Kassierin Michaela Weichselbaumer berichtete über die Finanzen der SGE-Kegler. Damen-Sportwartin Gerda Baumgartner informierte über die sportlichen Erfolge. Die SGE war in der letzten Runde mit einer Damen-, zwei Herren- und einer neuformierten Mixed-Mannschaften im Punktspielbetrieb aktiv. Die Damen sicherten sich in der Kreisliga Nord mit 24:4Punkten souverän den Meistertitel. Niederlagen gab es nur im ersten und im letzten Saisonspiel. Überragende Keglerin war Steffi Achter, die sowohl beim besten Einzelergebnis mit herausragenden 601 Holz als beim Schnitt (543,5) die Nase vorne hatte. Zudem war Steffi Achter auch die beste Keglerin der gesamten Kreisliga, gefolgt von ihrer Teamkollegin Michaela Weichselbaumer.

In der Saison 2018/2019 hatte die SGE erstmals ein Mixed-Team für die Punktrunde gemeldet. Und die Damen und Herren trumpften in ihrer Premierenspielzeit gleich groß auf. Nachdem man sehr lange vom Meistertitel träumen durfte, belegte man letztlich mit starken 30:6 Punkten den tollen zweiten Platz.  

Die erste Herrenmannschaft, die im Vorjahr erst am allerletzten Spieltag den Klassenerhalt geschafft hatte, stieg als Letzter aus der Bezirksliga Nord ab. Nur drei Punkte waren einfach zu wenig.  Edelshausen II belegte nach dem Abstieg aus Kreisklasse A2 in der Kreisklasse B2 mit 21:15 Punkten einen sehr guten dritten Platz. Nachdem der Erste und Zweite nicht aufsteigen können oder wollen, darf man doch etwas überraschend den (Wieder-) Aufstieg feiern.

Bei den Herren landete Martin Kothmeier mit 583 Holz das beste Einzelergebnis und Bernhard Krammer hatte mit 535,13 Holz den besten Schnitt.

Albert Schrittenlocher von den Herren II wurde in der Altersklasse Senioren B Kreismeister. Nach 536 Holz und Platz eins im Vorlauf führten 537 Holz im Endlauf zum Titel. Auf Bezirksebene wurde Schrittenlocher dann guter Elfter.

Abteilungsleiter Ernst Dreher bedankte sich dann bei Gerda Baumgartner, Michaela Weichselbaumer, Jürgen Hanikel sowie Erwin Stachel (Bahnpflege) und Roland Hoyer (Bahnpflege) mit kleinen Geschenken für ihre Arbeit. Für die neue Spielzeit 2019/2020 sind wieder zwei Herren-, eine Damen- und eine Mixed-Mannschaften geplant. Meldeschluss ist der 30. Juni 2019. Der SGE-Vorsitzender Oswald Prummer dankte den Keglern für ihr großes Engagement und fungierte bei den Neuwahlen der Abteilungsspitze als Wahlleiter. Ernst Dreher wurde als Abteilungsleiter ebenso einstimmig wiedergewählt, wie Kassierin Michaela Weichselbaumer und die Sportwarte Gerda Baumgartner und Jürgen Hanikel. Am 30. Mai 2019 feiert der Nachbarverein KC Pöttmes sein 100jähriges Bestehen. Die SGE nimmt mit einem Vierer-Herren-Team am Pokalturnier teil und besucht auch die Feierlichkeiten. Ende Juli steigt wieder das Keglerfest. In diesem Jahr steht auch die alle vier Jahre stattfindende Abnahme der vier Kegelbahnen an. Die neue Kegelrunde 2019/2020 beginnt dann im September 2019. Nach dem offiziellen Teil ließ man sich noch Pizza, Pasta und Schnitzel von Vereinswirt Ernesto schmecken.